„Mit Lesen punkten“ – mit gutem Ergebnis wurde die XXL Lesesommer-Aktion abgeschlossen

Die Schülerinnen und Schüler des Wolterstorff-Gymnasiums haben insgesamt mehr als 60 Bücher während der Sommerferien gelesen und nahmen somit erfolgreich am XXL Lesesommer Sachsen-Anhalt teil.

So hatte man nicht nur Lesespaß in den Sommerferien, sondern erhielt auch eine Anerkennung in Form eines Zertifikates, dass vom Bürgermeister der Stadt Ballenstedt, Dr. Michael Knoppik, und der Bibliotheksleitung mit der Unterschrift bestätigt wurde.

Die jungen Leser der Klassen 5 bis 7 sollten, um ein Zertifikat zu bekommen,  mindestens zwei Bücher in den Ferien lesen und Fragen zu deren Inhalt beantworten.

Das Lesezertifikat bescheinigt die Lesekompetenz und kann in der Schule vorgelegt werden. Die Schule entscheidet individuell über eine entsprechende Form der Würdigung der Teilnahme am „Lesesommer XXL“, z.B. durch einen Vermerk als besondere Leseleistung auf dem Zeugnis. Zudem ergibt sich durch die Vergabe von Zertifikaten eine sinnvolle Verknüpfung von gelesener Lektüre in den Sommerferien und Einbindung der Leseerfahrungen in den Unterricht.

Zusätzlich gab es für drei Glückspilze, die aus den eingereichten Bewertungskarten gelost wurden,  einen Gutschein – die Rolle der Glücksfee übernahm Frau Elke Ramdohr (Lehrerin am Wolterstorff-Gymnasium).

Die Gewinner sind:

Linda Rennecke

Wirsawija Pedde

Christian Breitholz

 

Alle anderen Teilnehmer erhielten zu den Zertifikaten einen kleinen Trostpreis.

Eigens zur Lesesommer-Aktion wurden neue Bücher angeschafft, die vom Kulturverein „Wilhelm von Kügelgen“ Ballenstedt e.V. gesponsert wurden. Ebenso die Gutscheine und Trostpreise spendete der Verein – herzlichen Dank, auch im Namen vieler junger Leser.

Der Lesesommer XXL ist eine Aktion der öffentlichen Bibliotheken und der Fachstelle für öffentliche Bibliotheken in Sachsen-Anhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.