Buchtipp – Neuerscheinung

Fürstin Pauline – Europäische Akteurin und Lippische Landesmutter

Lippes Powerfrau auf europäischem Parkett
Ginge es nach einigen ihrer Biografen, gehört Fürstin Pauline zur Lippe neben Katharina der Großen, Elisabeth I. von England, Maria Theresia und anderen in die Reihe der bedeutendsten weiblichen Herrscherfiguren Europas.
Die reich bebilderte Publikation erscheint anlässlich des 200. Todestages Paulines, zu dem das Lippische Landesmuseum Detmold der Fürstin mit einer neuen Ausstellung einen angemessenen Platz in der Landesgeschichte einräumt. Fürstin Pauline wird in ihren Rollen als Prinzessin, Ehefrau und Fürstin, Landesmutter und Regentin dargestellt. Wer glaubt Pauline zu kennen, wird überrascht sein, denn nach einer Führung sieht man die Regentin aus völlig neuen Perspektiven. Mit dem ersten Beitrag des Begleitbandes unter dem Titel „So schaff‘ ich mir Freuden“ – die Jugendjahre der Fürstin Pauline im anhaltischen Land von Regina Schade wird auf die Geschichte des Fürstentums Anhalt eingegangen, das Leben der Prinzessin Pauline am Ballenstedter Hof beleuchtet sowie die Prägungen durch Bildung und Erziehung dargestellt, die die Grundlagen für ihr tatkkräftiges Wirken als Regentin, Reformerin und Landesmutter bewirkten. Der Band bietet weiterhin Einblicke zu folgenden Themen: Fürstin Pauline als Außenpolitikerin im eoropäischen Kontext Reisen vor 200 Jahren – Aufzeichnungen der Fürstin-Pauline Frankreich im Herbst 1807 – Fürstin Pauline und ihre Kleider Herrscherinnen unter Herrschern Aus dem Leben der Gräfinnen zur Lippe-Detmold, Schwestern des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau Fürstin Pauline und ihr soziales Engagement unter besonderer Berücksichtigung der Kinderbewahranstalt Im Bilde – Die Porträts der Fürstin Pauline zur Lippe Hrsg.: Milena Kempkes, Julia Schafmeister, Michael Zelle Nünnerich-Asmus Verlag, Oppenheim am Rhein, 2020 ISBN: 978-3-96176-130-2 / 25,00€ auch zur Entleihung in der Bibliothek

Der neue Kyffhäuserkrimi von Frank Rebitschek

Der sechste Band der beliebten Kyffhäuserkrimi-Reihe von Frank  Rebitschek liegt nun vor und wartet auf Leser, die Freude an einem

guten Buch, spannender Literatur und interessanten Hintergründen haben.

Rebitschek, Frank:  Die Bahn im Tal

Wie überall auf der Welt geschehen auch im Kyffhäuserkreis in Nordthüringen Verbrechen. Der Kommissar im Ruhestand Helmut Bauch hat hier über dreißig Dienstjahre mit der Aufklärung von Fällen verbracht. Plötzlich holt ihn die Vergangenheit ein. Eine Jugendliebe bringt ihn in Gewissenskonflikte. Und immer wieder spielt die Eisenbahn im Unstruttal eine Rolle. Nach den Kyffhäuserkrimis „Wolfsalarm“, „Feuerreiter“, „Haldenblut“, „SOKO Winckelmann“ und „Die Bauernkrieger“ legt Frank Rebitschek mit „Die Bahn im Tal“ den sechsten Band der Kyffhäuserkrimis auf.

Lesesommer XXL 2020 – Bibliothek Ballenstedt

„Wer liest gewinnt“ – XXL Lesesommer 2020

Das Lesen ein Gewinn sein kann haben 25 lesebegeisterte Mädchen und Jungen mit ihrer Teilnahme am  XXL-Lesesommer bestimmt mehr als einmal erfahren.

Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und des  Wolterstorff-Gymnasiums haben insgesamt   107   Bücher während der Sommerferien gelesen und hatten nicht nur Lesespaß in den Ferien, sondern erhalten auch eine Anerkennung in Form eines Zertifikates, dass vom Bürgermeister der Stadt Ballenstedt Dr. Michael Knoppik und der Bibliotheksleitung  mit der Unterschrift bestätigt wurde.

Das Lesezertifikat bescheinigt die Lesekompetenz und kann in der Schule vorgelegt werden. Die Schule entscheidet individuell über eine entsprechende Form der Würdigung der Teilnahme am „Lesesommer XXL“, z.B. durch einen Vermerk als besondere Leseleistung.

Zusätzlich gab es für  Glückspilze, die aus den eingereichten Bewertungskarten gelost wurden,  einen Büchergutschein – die Rolle der Glücksfee übernahm das Bibliotheksteam Monika Keubler und  Regina Schade, die auch Vorstandsmitglied  des Kulturvereins „Wilhelm von Kügelgen“ Ballenstedt e. V. ist, der das gesamte Projekt gesponsert hat.

Herzlichen Dank an den Kulturverein, der bisher in vielfältiger Weise die Leseförderung und das Kulturleben in Ballenstedt unterstützt  und bereichert hat.

Bücherlesen ist in vielerlei Hinsicht ein Gewinn – ein Gewinn  an Freude, Spannung und Entspannung, Erlebnis, Ideenfindung, Inspiration, Gehirntraining und Wissen.

kinder2Hast du heute schon gelesen?“

 Wir haben die Bücher und was wir nicht haben besorgen wir.

Du kannst bei uns auch über die  ONLEIHE eBooks lesen, Lernspiele, Musik und Filme downloaden.

Gesponsert vom Land Sachsen-Anhalt und dem 

Kulturverein „Wilhelm von Kügelgen“ Ballenstedt e.V.

Logo des Kulturverein "Wilhelm von Kügelgen" Ballenstedt e.V.

Historisches Ballenstedt Kalender 2021 ab sofort erhältlich…

Wie auch in den Jahren zuvor bieten wir den Kalender für das Jahr 2021 mit sehenswerten historischen Postkarten – Motiven bei uns in der Bibliothek zum Verkauf an. Der Preis beträgt 5,90€.

Auch erhältlich in der Tourist-Information Ballenstedt.

 Wir bieten eine Vielzahl ausgesuchter Bücher und CDs im Verkauf an. Eine Übersicht über aktuell bei uns verfügbare Titel finden Sie hier.